[Aufwachen!]
[Gibt es Gott?]
[Was ist "Sünde"?]
[Die Bibel]
[Endzeit]
[Gottlos]
[Christenverfolgung]
[Wer ist der Antichrist]
[Evolution vs Schöpfung]
[Was passiert, wenn wir sterben?]
[Himmel oder Hölle?]
[Islam]
[Gebet um Vergebung]
[Broschüren]
[Links]
[Impressum/Kontakt]
Counter/Zählersigns_of_the_times
Bibel-aufgeschlagen-sepia

Wenn man mich darum bitten würde, den Zustand dieser Welt und ihrer Bewohner mit nur drei Worten zu beschreiben, so würde ich folgende Adjektive nennen:

 

LIEBLOS, RESPEKTLOS ... GOTTLOS

Gerade, am 25.05.2018, wurde in Irland per Referendum darüber abgestimmt, ob die strengen, irischen Gesetze, die die Abtreibung regeln, gelockert werden sollen. Mit einer überwältigenden Mehrheit von 66,4 % sprachen sich die Iren für eine liberale Reform aus, die Abtreibung bis zur 12. Woche ohne Angabe von Gründen straffrei erlaubt. Dieses Ergebnis wurde nach seiner Verkündung von einer riesigen Menschenmenge vor dem Dubliner Schloß frenetisch gefeiert...

 

Das menschliche Leben steht über allem und mir wäre es niemals eingefallen eins unserer Kinder umzubringen – so drastisch muss man nach meiner Meinung sehen und aussprechen!

Mein Bauch gehört mir“, wenn ich das schon höre! Es geht nicht um den Bauch, sondern um menschliches Leben! Abtreibung ist Tötung menschlichen Lebens. Das kann man drehen und wenden, wie man will. An dieser Tatsache ändert das nichts. Es ist immer die Tötung eines kleinen Menschen und es ist eigentlich eine strafbare Missachtung des Grundrechts auf Leben! Besonders bedauerlich ist, dass Abtreibung immer stärker wie eine verspätete Verhütung betrachtet wird  Dies alles ist ein Rückfall unserer Zivilisation in die Barbarei! Aber mit der Wahrheit will sich unsere Gesellschaft nicht auseinandersetzen! Zum Ergebnis in Irland: man muss es als Ausdruck des Zeitgeistes akzeptieren, aber gutheißen kann man es nicht, dass die unter 1% befindlichen Sonderfälle von Vergewaltigungsopfern und missgebildeten Föten das Feigenblatt für 99% Frauen UND (!!!) Männern fungieren, die für die Konsequenzen ihrer Sexualkontakte keine Verantwortung übernehmen wollen und ungeborenes Leben töten dürfen. Freiheit ohne Verantwortungsethik ist nichts wert. Armes Deutschland, armes Europa. Jetzt auch armes Irland.

 

Das sollst du aber wissen, daß in den letzten Tagen schlimme Zeiten kommen werden. Denn die Menschen werden viel von sich halten, geldgierig sein, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, zuchtlos, wild, dem Guten feind, Verräter, unbedacht, aufgeblasen. Sie lieben die Wollust mehr als Gott;
 2. Timotheus 3, 1-4

Treffender hätte man unsere derzeitige Gesellschaft nicht beschreiben können.

Die Menschen werden viel von sich halten

Durch die Luft- und Raumfahrt, durch die Genforschung oder allgemein den hohen technischen Stand ist die Menschheit stolz auf das, was sie zu leisten im Stande vermag.

Die Menschen werden geldgierig sein

Durch die Börse, die Werbung und unser ganzes Umfeld wird uns Menschen suggeriert, dass Geld und Konsum das Allerwichtigste auf dieser Welt sei.

Die Menschen werden zuchtlos, wild und gottlos sein


Gerade durchs Fernsehen wird uns gezeigt, welche Praktiken im Sexualleben anscheinend "normal" sind. Selbst die Ehe zwischen Mann und Frau scheint nur noch eine Fassade alter Traditionen zu sein. Nur noch sehr wenige Menschen denken bei der Ehe daran, dass sie einst von Gott im Paradies gestiftet wurde, um das Zusammenleben zwischen Mann und Frau zu gewährleisten.

Ebenfalls durchs Fernsehen verursacht, werden wir zu einem Volk von Gottlosen und Spiritisten. Jeden Tag laufen unzählige Mystery-Sendungen, die uns Glauben machen wollen, dass es zwar Übernatürliches, Unheimliches, Dämonen und Geister gibt, aber den Gott der Bibel, der seinen Sohn gab, damit alle gerettet werden können, den soll man am besten vergessen. 

Unsere, die letzte Generation, ist vor allem durch Respektlosigkeit gekennzeichnet; heute haben die Menschen keinen Respekt mehr vor anderen Menschen, vor Eltern, Lehrern und anderen Autoritäten. Der Egoismus und die Befriedigung eigener Wünsche, Interessen und Begierden - auch auf Kosten und zum Nachteil anderer - stehen im Vordergrund.

Der Respekt und die Achtung vor dem LEBEN zeigt sich durch die steigende Zahl an Abtreibungen, an dem rigorosen und rücksichtslosen Verhalten im Arbeitsleben, dem viele nicht länger gewachsen sind und unter Erschöpfungszuständen (“Burn Out”) leiden.

Scheinbar ist alles “erlaubt”, was den eigenen Zielen und Interessen dient ... Wollen wir wirklich in solch einer respektlosen, lieblosen und gottlosen Welt leben?
 

 

Achtung!
Die folgende Abbildung ist nichts für zart besaitete Gemüter.

Die Texanerin Tiffany Burns ist bereits Mutter von zwei Söhnen, als sie eine Fehlgeburt erleidet.

 

abgetriebenerFoetus

Ein halbes Jahr nach dem traumatischen Erlebnis, teilt die Frau dieses Foto auf ihrer Facebook-Seite mit folgenden Worten: 

„Das ist meine Hand. Die mein süßes Baby hält, Ezekiel. Er wurde am 20. Januar geboren. Sein Herz hat nach 11 Wochen und zwei Tagen aufgehört zu schlagen. Er hatte einen Herzschlag. So ein wunderschönes Geräusch. Er war am Leben! Er war nicht einfach nur ein Klumpen aus Zellen. Er war perfekt. Schaut euch die kleinen Finger an. Seine Zehen. Ich fühle mich gesegnet, seine Mutter zu sein. Bitte teilt sein LEBEN mit anderen.“

Aus den Zeilen spricht der ganze Schmerz einer Mutter, die ihr Baby verloren hat. Auf diese Weise hofft sie, daß das kleine Leben niemals in Vergessenheit gerät. 

 

Das BABY war 11 Wochen alt, also noch keine drei Monate, bis zu denen eine Abtreibung legal durchgeführt werden kann!

Gibt es die Hölle überhaupt? Kann es sein, daß ein Gott, der mit Güte, Barmherigkeit und Gnade in Verbindung gebracht wird, Menschen für alle Ewigkeit an diesen unvorstellbar grausamen Ort schickt?

Ob es uns nun gefällt oder nicht: die Hölle existiert ebenso, wie es auch einen Himmel gibt. Jesus sprach mehr von der Hölle als über den Himmel, als Er noch auf Erden war. Seine Warnung vor der ewigen Verdammnis finden sich an vielen Stellen des Neuen Testaments.

In unserer heutigen Zeit mit ihrem medizinischen Fortschritt gelingt es Ärzten immer öfter, Menschen zu reanimieren, sie ins Leben zurück zu holen. Einige berichten zur Verblüffung der behandelnden Ärzte Details über die Geschehnisse, die sie - aufgrund von Bewußtlosigkeit - eigentlich gar nicht hätten wahrnehmen können. Viele erzählen von einem Licht, von einem Gefühl der Ruhe und des Friedens. Andere jedoch sagen, daß sie während ihres Nahtod-Erlebnisses buchstäblich in der Hölle waren.

Nun kann man diese Erfahrungen als Reaktionen des Gehirns auf den Sterbevorgang zurückführen, was aber daran zweifeln läßt, ist die Tatsache, daß sich die Schilderungen des Erlebten bei ALLEN Menschen bis ins Detail ähneln. Wie dem auch sei; wir können, was die Frage über die Existenz des Himmels und der Hölle anbelangt, auf die Aussage eines Zeugen vertrauen, der über jeden Zweifel erhaben ist, weil Er den Tod besiegt hat: JESUS CHRISTUS, denn Er ist gestorben und am dritten Tage auferstanden von den Toten.

Möchten Sie mehr dazu erfahren, dann empfehle ich Ihnen mein E-Book “Tabuthema Hölle